News

Viktoria Künkele

 

In diesem Jahr wurde Schaftlacher Frühjarswaldlauf zum ersten Mal in die die Raiffeisen Oberland-Challenge mit aufgenommen und dadurch stiegen auch die Teilnehmerzahlen. Es starteten auch einige namenhafte Läufer mit, dass alles hat aber den Lenggreisern Läufern nichts ausgemacht und räumten im Schaftlach richtig ab. Die Jüngste Siegerin Viktoria Künkele (W7) gewann souverän auf der Strecke 500 m und die zweite Goldmedaille sicherte für den TV Lenggries die elfjährige Laura Wirkert. Für 2x Silber sorgten Lea Klein (W10) in der Klasse der Schülerinnen C und Jenny Veil bei den vierzehnjährigen A Schülerinnen. Mit Bronze komplettierten die Medaillensätze Christoph Ellmann (M9) und Evi Fischhaber (W13).

Weiter am Start waren:  Lara Klein, Raffael Lutz, Patricia Ellman,  Paula Eriskat, Malik Ibrahim, Ramona Landtahler und Micha Sörgel.

 

Die LGO Mannschaften räumten Gold (Schüler A -  in Zusammensetzung  Matthias Urek, Alexander Triantafillu, Stefan Schuschke und Sebasian Gilch) und Silber (weibliche Jugend B – Vanessa Schwock, Franziska Mühlbauer und Theresa Hoffmann) ab.

Herauszuheben sind die Leistungen von Matthias, Alexander (4 pers. Bestleistungen- 80mH (12,34 sec), Diskus (28,19m), Speer (30,84 m) und Stabhoch (2,50m)) , Vanessa und Franzi ( 3 pers. Bestleistungen – 100mH (16,98 sec), 100m (13,92 sec) und Speer (32,36 m).

 

Die LGO Mannschaften räumten Gold (Schüler A -  in Zusammensetzung  Matthias Urek, Alexander Triantafillu, Stefan Schuschke und Sebasian Gilch) und Silber (weibliche Jugend B – Vanessa Schwock, Franziska Mühlbauer und Theresa Hoffmann) ab.

Herauszuheben sind die Leistungen von Matthias, Alexander (4 pers. Bestleistungen- 80mH (12,34 sec), Diskus (28,19m), Speer (30,84 m) und Stabhoch (2,50m)) , Vanessa und Franzi ( 3 pers. Bestleistungen – 100mH (16,98 sec), 100m (13,92 sec) und Speer (32,36 m).

Hinten von links: Christoph und Benedikt

Vorne von links: Laura, Evi, Ramona, Maria, Jenny und Sonja

 

Der 3-Kampf der D und C Schüler und Einzelwettkampf der B Schüler wurde durch einige Top-Leistungen gekrönt und so strahlte die zwölfjährige Evi Fischaber mit 2 persönlichen Bestleistungen (Weitsprung - 4,27 m und Hochsprung 1,25 m - trotz eine schmerzhafte Landung am Ende des Wettkampfes). Sehr zufrieden war auch der dreizehnjährige Christoph Hoffmann. Er gewan Weitsprung mit beachtlicher Weite von 4,76 m und Hochsprung mit 1,47 m.

 

 

 

Alexander Triantafyllu

 

Trotz kühlem Wetter in Gilching absolovierten die Jungs des TV Lenggries sehr gute  Mehrkämpfe mit vielen neuen persönlichen Bestleistungen. In einer harten Konkurrenz platzierten sie sich (wie erwartet und gehofft) unter den Besten. Mit dem 3. (Alexander Triantafyllu) und 4. Platz (Stefan Schuschke) haben die Beiden  eine gute Startposition für die kommenden Bayerischen Meisterschaften.

!!  Zugleich hat Alex mit 2554 Punkten die Deutsche Qualifikation erfüllt !!

GRATULATION

Für Lucas Sörgel  war es sein erster Blockwettkampf und so sammelte er wertvolle Erfahrungen.

 

Philipp Mühlbauer im Einsatz

 

Nach dem sie alle  einen ganzen Winter Stabhochsprung unter der Führung des Trainers Phillip Mühlbauer fleißig tainiert hatte, gingen die Jungs endlich an den Start  in Germering. Für Lenggries starteten  der dreizehnjährige Patrick Mühlbauer, Alexander Triantafyllu und Steffan Schuschke (beide 15 Jahre). Und alle können mit den erreichten Leistungen zufrieden sein. Sie sprangen 2,35 m (Alex) und 2,25 m (Patrick und Stefan) hoch, was zum Saisonauftakt sehr beachtlich ist. Patrick verbesserte sich zudem im Sprint über 75 m auf 11,01 sec.

Eva Stadler (hier mir Carolin Landtahler als Trainerin)

 

während einige Schützlinge der Trainerin Eva Stadler unterwegs auf Wettkämpfen waren durfte sich Evi selbst auch unter Beweiß stellen. Im Trikot  des TSV Rosenheim trat sie in ihren Lieblingsdisziplinen an. Sie gewann im  Kugelstoß mit 8,50 m :-) und auch im Diskuswurf durfte sie sich über den Sieg (21.02 m ) freuen. Für die Lenggrieser Männer startete schon wie gewohnt Stefan Kiefersauer. Er gewann ebenso den Kugelstoß (11,78 m) und im Dsikus musste er sich mit 34,82 m mit dem zweiten Platz zufrieden stellen.

Christoph -  Ramona - Evi

 

- haben am Vatertag 3 Lenggrieser Athleten. Für die zwölfjährigen  Ramona Landthaler (1. Platz)  und Evi Fischhaber (3. Platz) war das in Waging am See ihr erster Blockwettkampf Sprint/Sprung. Beide zeigten beachtliche Leistungen und platzierten sich damit an der Spitze. Der dreizehnjährige Christoph Hoffmann verbesserte sich persönliche Bestleistungen in Hochsprung, Sprint 75 m und Hürdenlauf 60 m, belegte den 2. Platz und mit der Gesamtpunktzahl von 2.104 hat er jetzt schon die bayerische A-Quali für Mehrkamp  im nächsten Jahr erfüllt.

 

Alle Ergebnisse:

Hinten von links: Viky, Evi, Maria, Ramona, Jenny

Vorne von links: Micha, Patrick, Christoph

Es fehlen noch  Benedikt, Niko und Johannes

 

bei der Südoberbayerischen Meisterschaften in Vaterstetten. Den einzigen Kreismeistertitel eroberte Patrick Mühlbauer mit seinem bravourösen Diskuswurf (26,54 m und fast 3m Vorsprung vor dem Zweitplazierten). Die meisten Medaillen fuhr nach Hause Christoph Hoffmann ( 3x Silber und 1x Bronze). Die meisten persönlichen Bestleistungen verbuchte die dreizehnjährige Maria Landthaler (in allen Disziplinen in den sie an  den Start ging).

 

 

Hinten von links: Lara, Christoph, Malik

Vorne von links: Laura, Lisa, Carolin, Patrizia, Lea

 

Im Weitsprung und im Sprint haben Lea Klein und Malik Ibrahim (beide 9 Jahre) ihre Konkurrenz wörtlich abgehängt. Mit 3,64 m im Weitsprung hatte Lea 35 cm Vorsprung auf die Zweitplazierte. Malik sprang mit 3,56 m und 25 cm Vorsprung dem Verfolger davon. Im Sprint lief Lea 7,98 sec (0,6 sec schneller als die Verfolgerin). Malik gewann die gleiche Distanz über 50 m mit 8,46 sec. Aber auch andere Leitungen unseren "Kleinen" waren sehenswert.

 

der Überflieger Alex Triantafyllu

 

hat nicht enttäuscht. Alex erfüllte auf Anhieb im Sprint über 100 m und Hürdenlauf über 80 m die A-Qualifikation für die Bayerische Mesiterschaften. Jenny und Patrick zeigten jeweils 2 persönliche Bestleistungen. Aber auch alle anderen Athleten können mit dem ersten Wettkampf im Freien ganz zufrieden sein.