Judo

image15

Letztes Wochenende waren 4 unserer Kämpferinnen beim Bavaria Cup in München am Start.
Das Turnier, das als Sichtungswettbewerb vom BJ V ausgeschrieben ist, war quantitativ eher mager besetzt, dafür war die Qualität der Kämpferinnen als sehr gut einzustufen.
In der U 13 schnupperten Franziska Veicht -33kg und Eva Klar -36kg Wettkampfluft in der für die beiden neuen Altersklasse. Franziska konnte dem starken Sode Tsuri Komi Goshi von Maya Toszegy (TSV Großhadern) nicht parieren und auch gegen Laura Luber vom DJK Ensdorf konnte Sie Ihre Führung nicht über die Zeit retten und war am Ende 5. platziert.
Eva erging es ähnlich und musste nach guten Ansätzen den versierten Kämpferinnen Ranandi Holstein (TSV Großhadern) und Anna Sperova (TSV Altenfurt) den Vortritt lassen und teilte sich am Ende den 3. Platz mit Leni Linke vom SV Wackersberg-Arzbach.
Auch Lisa Greil hatte in der U16 -57kg ihre Probleme mit dem für Sie neuem Regelwerk der U18 und geriet gegen Franzi Neubauer auch gleich in einen Laufwürger (Koshi Jime) der Abensbergerin. In der Trostrunde hingegen konnte Sie mit einem starken San Gaku Haltegriff visa Theresa Gehring aus Bamberg vorzeitig Punkten. Gegen Ihre Dauerrivalin Cara Krautenbacher aus Hohenthann agierte Sie zu zaghaft und musste sich am Ende mit Platz 7 zufrieden geben.
Eva Völkl kämpfte in der für Sie neuen Altersklasse U16 zudem noch eine Gewichtsklasse höher - 48kg, da Ihr zum 44 kg Limit 500g fehlten. In dem Hammerpool mit Anastasia Böhm aus Altenfurt, der Hadenerin Greta Pogoda und der Schweitenkirchnerin Odalis Santiago hatte Eva gleich drei Hausnummern auf der Tatami.
Eva konnte anfänglich gut mithalten, mußte am Ende aber immer den konditionell stärkeren Mädchen den Vortritt lassen und bekam für Ihren Einsatz die Urkunde für den 7 Platz.

Das Turnier hat gezeigt, dass unsere Kämpferinnen auf einem guten Weg sind und nächstes Jahr die neuen Altersklassen nicht fürchten müssen.

Danke für Euren Einsatz!

Hans Ertl

image1.jpeg

Am Wochenende gingen vier Lenggrieser Judoka beim Spitzbubenturnier in Peiting an den Start. In der Altersklasse unter dreizehn Jahren vertraten Andi Heiß, bis 37 kg, und Maxi Kerwien, bis 50 kg, den TV Lenggries. Andi stand im ersten Kampf Maximilian Oberlechner vom TSV Großhadern gegenüber, nach guten Ansätzen und einigen Chancen musste er sich dann leider geschlagen geben. In der Trostrunde startete er mit einem Starken Ippon durch eine große Außensichel gegen Kevin Pauler vom SV Günding. Im nächsten Kampf musste sich Andi gegen den später Drittplatzierten aus Augsburg geschlagen geben und beendete das Turnier mit einem neunten Platz. Bis 50 kg erkämpfte sich Maxi als jüngster in seiner Gewichtsklasse den dritten Platz. Er musste sich nach einer fragwürdigen Kampfrichterentscheidung gegen seinen ersten Gegner vom FC Puchheim geschlagen geben. Leider konnte Maxi diese Entscheidung nicht ganz von sich abschütteln und zeigte in den darauffolgenden Kämpfen nicht sein ganzes Können.

Bei den Älteren gingen Luis Klar und Leonhard Landscheid in der Gewichtsklasse bis 46 kg an den Start. Leonhard erwischte einen sehr starken Pool und musst sich im ersten Kampf gegen den später Zweitplatzierten recht schnell geschlagen geben. In der zweiten Begegnung stand er Fabian Ringlstetter vom Post SV München gegenüber. Durch einen sauberen Übergang vom Stand in den Boden konnte Leonhard durch einen Haltegriff als Sieger von der Matte gehen. Im dritten Kampf, um den Einzug ins Halbfinale, musste sich Leonhard dann leider im Boden geschlagen geben und beendete das Turnier mit einem super fünften Platz. In der selben Gewichtsklasse startete Teamkollege Luis Klar im anderen Pool. Nach einem etwas verschlafenen ersten Kampf fand Luis dann gut ins Turnier zurück und bezwang Hannes Arnold vom SV Wackersberg durch eine Haltetechnik im Boden. Den dritten Kampf konnte Luis ebenfalls durch einen Haltegriff für sich entscheiden und stand somit als Pool-Zweiter im Halbfinale. Mit einem blitzschnellen und sauberen Tai-Otoshi beförderte er seinen Gegner Hubert Wittmann vom TuS Töging auf den dritten Platz und sich ins Finale. Im Finale kämpfte Luis kontrolliert und bedacht und nach einem erneuten sehr sauberen Übergang zum Hebel (Juji Gatame ) im Boden ging er als Tagessieger von der Matte.

 

Gratulation an alle Kämpfer und weiter so!

Vielen Dank auch noch den Betreuern Barbara und Andrea!

Hans Ertl

DamenTVLGroebenzell

Kantersieg gegen Gröbenzell

Judo Landesliga Begegnung endet 13:3 für KG Lenggries/Holzkirchen

Am Wochenende waren die Damen des SC Gröbenzell II in Lenggries zu Gast, um sich in der Judo Landesliga zu messen. Die Kämpferin im Leichtgewicht Bettina Bauer konnte gleich die erste Begegnung für sich entscheiden und punktete. Auch in der Klasse -57 Kilo holten Christina Wiedemann und Annemarie Stielner einen Sieg. Aus taktischen Gründen wurde die Kämpferin Barbara Ertl in der höheren Gewichtsklasse -70 Kilogramm eingesetzt und gewann auch hier souverän. Lediglich Amrei Gößl musste sich geschlagen geben, bevor auch Claudia Probst kampflos einen Siegespunkt für die Heimmannschaft holte. Am Ende standen noch die Kämpferinnen bis 63 Kilo auf der Matte, und machten es nochmal spannend. Sowohl Luisa Müller als auch Maria Tretter gingen nach einem starken Fight siegreich von der Matte. Nach der ersten Runde stand es 7:1 für die Kampfgemeinschaft TV Lenggries/TuS Holzkirchen.

In der zweiten Runde haben die Gegnerinnen taktisch umgestellt und ließen das Leichtgewicht unbesetzt. Christina Wiedemann besiegte ihre Kontrahentin mit Ippon, bevor sich Annemarie Stielner geschlagen geben musste. Barbara Ertltrat nochmal in der Klasse bis 70 Kilo an und siegte ein zweites Mal. Amrei Gößl verlor leider. Die drei letzten möglichen Punkte sicherten sich jedoch wieder die Kämpferinnen der Heimmannschaft: Zuerst Veronika Grünwald, dann Luisa Müller mit ihrer Spezialtechnik dem linken O-Goschi und Maria Tretter machte mit einem Innenschenkelwurf (Uchi-Mata) kurzen Prozess. Das Endergebnis der Begegnung war 13:3 für die Heimmannschaft. Damit heimsten die Kämpferinnen nicht nur 2 Punkte ein, sondern auch die Tabellenführung in der Landesliga Süd.

OBBEMU12Palling

Am Wochenende starteten vier Kämpfer des TV Lenggries bei der Oberbayerischen EM U12 iPalling. Als einzige Lenggrieserin ging Eva Klar in der Gewichtsklasse -39 kg an den Start. Ihre erste GegnerinFrederike Seiffert vom SG Moosburg konnte Eva mit einem Morote-Seoinage und einer Haltetechnik bezwingen. In den folgenden beiden Kämpfen musste sich Eva nach harten Kampfzeiten auf Grund des leider sehr großen Gewichtunterschieds geschlagen geben.

Bei den männlichen Startern machteFlorian Salz -36 kg den Anfang. In einem starken Teilnehmerfeld musste sich der Lenggrieser gleich im ersten Kampf gegen den späteren oberbayerischen Meister Elias Wiedemann geschlagen geben. Ähnlich erging es PaphaelWollpertin der Gewichtsklasse-38,1 kg mit seinem Gegner aus Palling. Mit weiteren harten Kämpfen und guten Ansätzen belegten beide den fünften Platz.

In der Gewichtsklasse -49,5 kg startete Maxi Kerwien souverän mit zwei Haltetechnikengegen seinen Mitstreiter aus Palling. In der zweiten Begegnung konnte Maxi erneut seinen Gegner mit einer Haltetechnik,sowie einem O-goshbezwingen. Auch in seinem letzten Kampf konnte Maxi mit verschiedenen Wurftechniken und seinem Übergang zum Boden Punkten und sicherte sich somit den Meistertitel.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen und vielen Dank an die Betreuer Barbara und Luis!

 
 
 

 

image15

Lenggrieser Abordnung empfiehlt sich für Oberbayernkader!

Das letzte oberbayrische Ranglistenturnier der U18 wurde in Moosburg ausgetragen.
Wegen der laufenden Ligarunde war das Turnier leider mäßig besetzt, so dass Anna Gerg nach nur einem Sieg schon als Siegerin in der Klasse bis 78kg feststand.
Entspannt ging es auch Felix Schlosser an, der nach seinen beiden Begegnungen gegen Louis Flemming aus Palling und Vitus Bernöcker aus Miesbach ebenfalls als Sieger in der Gewichtsklasse -50kg herausging.
Mehr zu kämpfen hatte Christina Wiedemann, die in der Klasse -57kg nach einem Sieg und zwei Niederlagen als 3. Platzierte heimfuhr.
Vier Einsätze hatte dagegen Maxi Kerwien, der als Fremdstarter die Mannschaft des TUS Holzkirchen bei dem parallel ausgetragenen Mannschaftsturnier U12 unterstützte. Hier konnte er vier wertvolle Punkte zum Titel des TuS Holzkirchen als oberbayrischer Mannschaftsmeister beitragen.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen und macht weiter so!

DamenLandesligameister

udo-Damen sichern sich im Kampf gegen SV Hirten die Tabellenführung

In der Judo-Landesliga blicken die Kämpferinnen der Gemeinschaft TV Lenggries und TuS Holzkirchen nicht nur auf eine erfolgreiche Saison und die Tabellenführung zurück – die starten ab 2020 auch wieder in der Judo Bayernliga. Die erfolgreichen Damen konnten jeden einzelnen Kampf der Saison gewinnen und sind somit ungeschlagene Meisterinnen. 

Bei der letzten Begegnung der Saison begrüßten die Kämpferinnen aus dem Bayerischen Süden den SV Hirten in Lenggries. Die Gäste aus Hirten reisten mit kompletter Besetzung an und machten es dadurch für die Tabellenführer nicht gerade einfach – denn taktisch konnten die Gegner aus dem Vollen schöpfen. Nachdem die Gewichtsklassen für das Landesligafinale ausgelost wurden eröffnete Veronika Grünwalder gleich mit einem Sieg. Auch Angelika Rauchenberger -70 Kilo tat es ihr nach und gewann. Amrei Gössl daraufhin musste sich nach einem starken Einsatz geschlagen geben und Johanna Müller im Leichtgewicht überzeugte mit Ihrer Spezialtechnik – dem Uchi-Mata (Innenschenkelwurf). Auch Christiana Wiedemann überzeugte mit vollem Kampfeinsatz und punktete genauso wie Maria Tretter die Mannschaftsführerin. Anni Stielner und Marina Eder gaben leider noch 2 Punkte an die Gegner ab und besiegelten den Zwischenstand von 5:3.

Im folgenden Durchgang stellten die Lenggrieser ein wenig um, damit auch alle motivierten Kämpferinnen auf die Matte treten durften. Sarah Bartl leitete wieder mit einem Sieg in die zweite Runde ein und auch Angelika Rauchenberger gewann ein zweites Mal. Die weiteren Punkte für die Heimmannschaft holten Johanna Müller, Anna Baumann und Maria Tretter. 

Die Begegnung endete mit 10:6 für die Kampfgemeinschaft TV Lenggries/TuS Holzkirchen. 

„Wir sind sehr stolz auf diese meisterliche Saison“ sagt Maria Tretter, die Mannschaftsführerin. „Bayernliga wir kommen!“

image14

Lisa und Luis geben Ihr Debüt bei den süddeutschen Meisterschaten der U15 in Pforzheim!
Am Samstag erwischte Luis in der Klasse -46 kg ein hammerhartes Los und stand im Auftakt dem späteren Vizemeister, Konstantin Lehmann aus Ravensburg gegenüber. Hier agierte er noch zu respektvoll und wurde per Uchi Mata in die Trostrunde befördert. Nach einem Freilos war sein nächster Gegner Alexander Stromberger aus Sindelfingen. Der Titelverteidiger erwischte Luis am Anfang mit Ko Uchi Maki Komi. So wachgerüttelt fand Luis immer besser in den Kampf und zeigte sehr gute Ansätze. Leider beendete der Schlußgong den Kampf und Luis fuhr mit wertvoller Wettkampferfahrung als 9. Platzierter nach Hause.
Am Sonntag hatte Lisa in der Gewichtsklasse -57 kg zunächst ein Freilos, ehe Sie mit Alexandra Hutzelmann auf der Tatami stand.
Diese Begegnung gestaltete Lisa zu zaghaft und verlor gegen die Ettlingerin.
Jetzt gab Lisa Gas und packte in den nächsten zwei Begegnungen Ihre Haupttechniken aus und konnte einmal mit Tane Othoshi im Stand und einmal mit San Gaku Gatame im Boden vorzeitig punkten. Im kleinen Finale um die Bronzene gegen Lisa-Marie Broßel aus Altdorf spielte Ihr die mögliche Medaille im Hinterkopf, bei der Bayrischen hatte Lisa diese Begegnung noch für sich entschieden, einen Streich. Lisa agierte teilweise wie blockiert und wurde am Ende das Opfer Ihrer eigenen Spezialtechnik, dem Tane Othoshi.
Doch auch der 5. Platz ist hoch zu werten, da die Süddeutsche in der Altersklasse U15 das höchste erreichbare nationale Turnier ist und die Wettkampferfahrung in dieser „Liga“ in keinem Training nachzustellen ist.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen!

image14

Kurz vor Ferienbeginn war die dritte Gruppe zur Prüfung von Orange- bis Grüngurt angetreten.
Bei stark sommerlichen Temperaturen zeigten die jungen Judoka Ihre Falltechniken, Wurf- und Bodentechniken in Grund- sowie Anwendungsform. Zusätzlich gegenüber dem Programm der vorangegangenen Gürtelstufen stand noch das Fach Vorkenntnisse und für Grün auch noch Kata auf der Checkliste der Prüfer Marion Billmeir und Michael Gerer.
Am Ende der Prüfung wurden alle mit einer Urkunde zum bestandenen Gürtel und einem Begleitheft zur nächsten Stufe belohnt.
Ein besonders Lob sprachen die Prüfer für die enorm hohe Disziplin der Kinder während der Prüfung aus, was bei der hohen Temperatur in der Halle doch nicht mehr ganz selbstverständlich sei.

Vielen Dank auch noch meinen Helfern, ohne die das Mammutprogramm mit drei Prüfungen im Juli nicht zu bewältigen war.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren neuen Gürteln und macht weiter so!

image13

Lisa Greil und Luis Klar schaffen Qualifikation zur Süddeutschen!

Am Samstag der bayrischen Meisterschaften U15 war Luis in der Klasse -46kg am Start. Nach einem Freilos wurde Luis vom späteren Vizemeister Alexander Schulze aus Großhadern in die Trostrunde befördert. Hier konnte Luis die Kämpfe gegen Sebastian Klier aus Fürth und Julius Schippe vom Münchner JC jeweils vorzeitig mit Juji-Gatame (Armhebel) beenden. Der Kampf um Platz drei ging dann an Denis Begivic aus Abensberg, der den kühleren Kopf bewahrte und Luis mit Thai Othoshi Punkt warf.

Am Sonntag war zunächst Kirsten Sekinger in der Klasse -44kg auf der Matte und begann forsch mit Ippon für Tane Othoshi gegen Maja Duckwitz aus Aschaffenburg. Die Uchi Mata Ansätze gegen Ronja Müller waren noch zu weit weg, so dass die Gröbenzellerin kontern konnte. In der Trostrunde setzte Kirsten gegen Viona Scharping aus Sulzbach Rosenberg konsequent nach und gewann mit Yoko Shio Gatame (Festhalter), ehe Sie von der Obernburgerin Aliya Klein mit einem überfallmäßigem O Soto Gari auf den 7.Platz verwiesen wurde.

Nach Zwei Siegen in der Klasse bis 57kg gegen Lena Hölzl aus Wernberg per Sangaku Gatame und Lisa Marie Broßel aus Altdorf mit Ippon für Tane Othoshi stand Lisa Clara Weidenhagen im Halbfinale gegenüber. Hier zeigte Sie Nerven und wurde mit Uchi Mata von der Hadenerin übernommen. Den Dritten Platz jedoch sicherte sich Lisa im Kampf gegen Jana Waldmann aus Ensdorf mit Ihrer Lieblings Bodentechnik: Sangaku Gatame!

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen und viel Erfolg zur Süddeutschen!

image3

Letzte Woche standen bei uns zwei KYU-Prüfungen mit Georgine Prescher als Prüferin an.
Am Mittwoch waren unsere jüngsten Judokas in der Prüfung zum weiß-gelb Gurt an der Reihe. Die geforderten Aufgaben in Falltechnik, Wurftechnik, Anwendugsaufgaben und Randori wurden in Form eines Gürteltrainings absolviert. Unter der Anleitung von Übungsleiter Rainer Werther absolvierten alle Kinder Ihre Aufgaben mit Bravour, so dass am Ende der Stunde jeder Seine Urkunde und ein Begleitheft zum nächsten Gürtel in Empfang nehmen konnte.
Am Freitag war dann die Gruppe Gelb-, Gelborange- und Orangegurt an der Reihe.
Anders als bei den kleinen wurden hier die Techniken schon selber, ohne Anleitung gezeigt. Auch hier fand Prüferin Georgine nur lobende Worte für die Ausführung der jeweiligen Aufgaben in den Fächern Falltechnik, Grundform Stand- und Bodentechnik, Anwendungsform Stand und Boden sowie Randori, so dass jeder mit Urkunde und neuem Begleitheft belohnt werden konnte.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren neuen Gürteln!

Maria Ertl 300x200

Der Landesligakampf TV Lenggies gegen SC Armin München endete 9: 7 für Lenggries.

Hier die Tabelle der Landesliga

image2

Acht Mädels der Kampfgemeinschaft TV Lenggries - SV Wackersberg-Arzbach sind nach Altenfurt angereist, um unsere Vereine bei der bayerischen Meisterschaft der U12 zu vertreten.
Nach einer doch recht deutlichen Niederlage gegen den späteren bayerischen Meister TSV Großhadern ging es dann gegen den TSV Altenfurt um den Vizemeistertitel. Unsere Leichtgewichte begannen verheißungsvoll und erkämpften zur Halbzeit einen Vorsprung mit 3:1 Punkten. Doch wie auch im Kampf gegen Großhadern machte sich jetzt die dünne Besetzung in den oberen Gewichtsklassen (-43; -46 und +46 kg unbesetzt) bemerkbar. Am Ende wurden wir knapp mit 5:3 auf den dritten Platz verwiesen.
Unsere Punkte für die Kampfgemeinschaft holten Katharina Oswald, Leonora Wilde, Emily Faltlhauser, Franziska Veicht, Leni Linke, Eva Klar, Eva Filgertshofer und Emilie Thiéry.

Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Bronzenen auf der bayrischen VMM FU12!

image12

Vergangenes Wochenende fand die Südbayrische Einzelmeisterschaft der U15 in Töging statt, an der 4 Teilnehmer vom TV Lenggries am Start waren.
Als erstes mußte Luis Klar in der Klasse -46kg auf die Tatami und konnte den ersten Kampf gegen Timo Rudolph vom SC Armin München mit Kesa Gatame (Festhalter) für sich entscheiden. Gegen den Hadener Alexander Schulze fand er nicht die richtigen Mittel und wurde mit Osoto Gari von der Matte gesichelt. Im Trostrundenkampf via den Ingolstädter Erich Balliet setzte Luis wieder im Bodenkampf an und gewann vorzeitig mit Armhebel. Erneut ein Hadener, Petro Lohinov, machte ihm den Kampfaufbau schwer und verwies Luis mit einer halben Wertung (Wazzari) auf den 7. Platz.
Auch Leni Rauchenberger startete gut in den Wettkampf -40kg und besiegte Marie Hyna aus Friedberg mit Ogoshi und anschließendem Festhalter. Im darauffolgenden Kampf gegen Leya Winter aus Großhadern geriet sie selbst in Unterlage und konnte sich nicht mehr aus dem Sangaku Halter befreien. Eine Unachtsamkeit reichte Emma Roither aus Lindau, um Leni mit Ogoshi aus der Trostrunde zu werfen.
Konsequent begann Kirsten Sekinger in der Klasse -44kg und beförderte Leony Landinger aus Mirskofen mit Osoto Gari auf die Matte. Auch gegen Jana Baumair aus Augsburg setzte Sie im Boden konsequent nach und gewann vorzeitig mit Munegatame.
Im Halbfinale visa Sarah Geretzki aus Abensberg geriet Kirsten durch Uchi Mata in Rückstand, den Sie nicht mehr ausgleichen konnte. Im Kampf um Platz 3 hat Kirsten nochmal alles gegeben und konnte die Angriffe von Mai Lan Nguyen mit Ko Soto Gake siegreich kontern.
Das lange Warten für Lisa Greil, ca. 6 Stunden, hat sich gelohnt. Nach einem Freilos, sowie einem Sieg gegen Garcia Kriesing vom MTV München Ost per Sangaku Gatame und Aurea Ziegler aus Abensberg mit Ura Nage, stand Sie Cara Krautenbacher im Finale gegenüber. Wie in Kufstein hat Lisa Tane Othoshi versucht und wurde abermals von der Hohenthannerin ausgekontert und war somit Silbermedaillengewinnerin.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen und viel Glück zur Bayrischen!

image11

Lisa Greil und Luis Klar dominieren in Strasswalchen!
Lisa und Luis nutzten die Pfingstpause beim TVL und sind nach Strasswalchen zum internationalen Vergleich angereist.
Lisa startete nach einem Freilos und einem Sieg gegen Leonie Eder vom UJZ Mühlviertel durch Ura Nage optimal ins Turnier. Im Halbfinale der Klasse -57kg gelang Lisa gegen die Innsbruckerin Nadine Jäckel ebenfalls der vorzeitige Sieg per Ura Nage.
Im Finale gegen die Hadenerin Natascha Lauber packte Lisa nochmal eine Kontertechnik aus und sicherte sich den Siegerpokal mit Tane Othoshi.

Luis begann in der Klasse -46kg recht forsch und konnte gegen Mario Kainrath aus Klosterneuburg mit Harai Goshi und gegen den Felix Kapfer vom Judogym per Kesa Gatame zwei schnelle Siege verbuchen. Den Sieg im Halbfinale visa Klemens Pichler vom ASKÖ Reichraming mit zwei Wertungen für Thai Othoshi und Kosi Guruma musste Luis sich schon härter erkämpfen, ebenso wie das Finale gegen Dawi Kopczynski vom AZS Opole, den er mit Kesa Gatame bezwang.

Vielen Dank auch noch an die Oberbayern Kadertrainer Claudia , Hannah, Uwe und Nick, die die Betreuung unserer Kämpfer vor Ort übernahmen.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Erfolg!

image11

Lisa Greil und Luis Klar sammeln wertvolle internationale Wettkampferfahrung in Kufstein!
Lisa und Luis nahmen am Ostermontag beim mit fast 500 Teilnehmern international besetztem Pokalturnier in Kufstein teil.
Luis startete in der Gewichtsklasse -46kg mit einem Sieg gegen Schamil Aliev aus Hohenems gut in den Wettkampf. Die zweite Begegnung mit Eduard Bulinger, späterer ronzemedaillengewinner, vom ASV Neumarkt war lange ausgeglichen, und Luis hatte nach der regulären Kampfzeit im Golden Score das Nachsehen. In der Trostrunde steckte der vorherige Kampf noch in den Beinen und Luis hatte dem Thai Othoshi von Melvin Noack aus Spremberg nicht mehr viel entgegenzusetzen.
Lisa stand in der Klasse -57kg nach einem Freilos der späteren Siegerin Hanna Balogh gegenüber. Die Rumänin spielte Ihre Klasse aus und beförderte Lisa mit einem Bilderbuch Seo Nage auf die Tatami. So wachgerüttelt bezwang Lisa Ihre Trostrundengegnerinen, Nadine Jäckel aus Innsbruck und Alexandra Hutzelmann aus Ettlingen, jeweils vorzeitig, wobei Tane Othoshi die entscheidende Technik war.
Leider war das im Kampf um Platz 3 gegen Cara Krautenbacher nicht das richtige Mittel und die Kämpferin aus Hohenthann konnte Lisa mit Ogoshi Punkt werfen.
Für beide Lenggrieser waren das wertvolle Wettkampferfahrungen und es hat sich auf alle Fälle gelohnt sich auf neuem Terrain zu versuchen.
Respekt für Eure Leistungen!

image1

Die oberbayrische Jugendliga ist ein Mannschaftswettbewerb, in der das 15 köpfige Team aus den Altersklassen U12, U15 und U18 zusammengestellt wird, und gerade den jüngsten Kämpfern die ersten Erfahrungen im Wettkampf zu ermöglichen, was im Team oft viel einfacher ist als im Einzelwettbewerb.
Bei den Mädchen war nur die Kampfgemeinschaft Palling-Hirten und unsere KG Lenggries-Holzkirchen am Start, da die Wackersberger Mannschaft zurückzog.
Unsere Mannschaft konnte alle drei Begegnungen (best of 3) für sich entscheiden, wobei das Ergebnis mit 6:4 und zweimal 6:5 immer recht knapp war.
Für uns auf der Matte standen:
In der U12 Katharina Dübell -31kg, Eva Klar -37kg, Emilie Thiery -40kg und Magdalena Riesch bis 43kg
In der U15 Leni Rauchenberger -40kg, Eva Völkl -44kg, Josefine Müller -52kg, Franziska Grünwalder und Lisa Greil beide -57kg
In der U18 Leonie Zellner -52kg und Marie Fischhaber +57kg
Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Obb Jugendliga Meistertitel!

Vielen Dank auch an Leonhard Landscheid, Luis Klar und Kaspar Landthaler, die bei den Burschen mit der KG Münsing-Holzkirchen-Lenggries den Vizemeistertitel erkämpften.

Hans Ertl

image1

image2

Nachwuchs Judoka vom TVL sind fleißig beim Münsinger Frühlingsturnier!

Am Vormittag ging es in der Altersklasse U10 bei Randoriturnier darum, möglichst viele der angebotenen Übungskämpfe zu absolvieren.
Unsere „ Youngsters“ Marie Kammermeier, Jacob Werther, Severin.Fischer und Galileo Jacobs absolvierten alle die maximal 16 möglichen Randori und kassierten dafür die Siegerurkunde mit einem kleinen Preis ein.

Nachmittags gings dann für Andi Kerwien in der U12 in der Gewichtsklasse -32kg um Medaillen. Nach Seiner Niederlage im Auftaktkampf gegen Samuel Kilisch aus Waldram erkämpfte er sich gegen Korbinian Gritschneder vom TuS Holzkirchen einen knappen Sieg. Im Kampf mit Abramovici Barlosz aus Karlsfeld lies er nichts mehr anbrennen und konnte seinen Kontrahenten mit Thai Othoshi und Osoto Othoshi vorzeitig von der Matte fegen und wurde am Ende mit der Bronzemedaille belohnt.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen und macht weiter so!

SuebayerischeMMU12

Nachdem die oberbayerische Vereinsmannschaftsmeisterschaft U12 (weiblich) aufgrund mangelnder Beteiligung abgesagt wurde, fand nun am vergangenen Wochenende die südbayerische Meisterschaft in Abensberg statt. Auch hier waren bei den Mädchen nur drei Mannschaften am Start, wobei der TV Lenggries in einer Kampfgemeinschaft mit dem SV Wackersberg-Arzbach und Verstärkung vom TUS Holzkirchen vertretenwar

Der erste Kampf gegen den TV Kaufbeuren ging zwar 2:2 unentschieden aus, allerdings hatten die Schwaben zwei Punkte mehr in der Unterbewertung, so dass der Kampf letztendlich knapp verloren wurde. Gegen die starke Mannschaft aus Großhadern hatten die Mädels der Kampfgemeinschaft nichts entgegenzusetzen – damit landeten sie am Ende auf Platz drei

Im anschließenden Freundschaftskampf gegen den TV Kaufbeuren, bei dem einige Gewichtsklassen umbesetzt wurden, drehte die Mannschaft aber auf und konnte einen klaren Sieg verbuchen. Darauf lässt sich für die bayerische Meisterschaft aufbauen, für die sie sich mit dem dritten Platz qualifiziert haben. 

Für den TV Lenggries waren Katharina Dübell, Eva Klar und Franziska Veicht auf der Matte. Franziska konnte aufgrund einer gerade überwundenen Verletzung jedoch noch keinen Kampf bestreiten. Für Katharina war der erste Einsatz mit der Mannschaft auf jeden Fall eine gute Wettkampferfahrung. Eva zeigte gute Kämpfe und konnte zwei klare Siege auf ihrem Konto verbuchen.

Wie bereits bei der oberbayerischen Mannschaftsmeisterschaft U12 (männlich)verstärkte Maxi Kerwien mit einer starken Leistung die Mannschaft des TUS Holzkirchen. Insgesamt waren acht Mannschaften bei den Jungen angetreten. In allen drei Kämpfen konnte Maxi seinen Gegner souverän bezwingen und trug somit wesentlich zum dritten Platz der Mannschaft beiAuch hier geht es nun im Juli weiter mit der bayerischen Meisterschaft.

Hartmann

Die Begegnung TV Lenggries gegen den TSV Abensberg endete 14:6 Unterbewertung 137:60.

 

DamenTVLHirten

Die Begegnung TV Lenggries-SV Hirten endete 10:6 Unterbewertung 100:60 für die Gasmannschaft Lenggries.

Hier klicken für weitere Bilder!

image1

Lisa Greil wird oberbayrische Meisterin in der Klasse -57kg!
Lisa konnte in dem Sechser-Pool jeden Ihrer Kämpfe vorzeitig mit Ippon beenden, wobei der Uchi-Mata zu Ihrem Lieblingswurf mutierte. Nur zweimal musste Sie im Bodenkampf nachsetzen um den Sieg vorzeitig mit Haltetechnik zu beenden.
Großes Pech hingegen hatte in der gleichen Gewichtsklasse U15 Neuling Franziska Grünwalder, die sich in Ihrer zweiten Begegnung verletzte und nicht mehr weiterkämpfen konnte. Gute Besserung an dieser Stelle für Franziska!
Leni Rauchenberger, ebenfalls U15 Einsteiger hielt sich achtbar in der Klasse -40kg und wurde mit Bronze belohnt, ebenso wie Eva Völkl in der Klasse bis 44kg, die sich nach einer Verletzungspause wieder an die Wettkampfluft gewöhnen musste.
Bei den Burschen hatte Leonhard Landscheid in der Klasse -43kg ein schweres Los.
Nach einem Auftakt Sieg gings in der zweiten Runde bis ins Golden Score, das an den späteren Silbermedaillengewinner ging. Im dritten Vorrundenkampf war dann das Pulver verschossen und Leonhard konnte sich mit seinem 5. Platz noch zur Südbayrischen qualifizieren.
Im parallel ausgetragenen Ranglistenturnier der U18 konnte sich Felix Schlosser -50kg souverän durchsetzen und heimste als Sieger wieder wertvolle Punkte für den Oberbayernkader ein.

 

DSC70743

 

Der Bayerligakampf TV Lenggries/Tus Holzkirchen/TSV Großhadern gegen die Kampgemeinschaft JT Eltmann/Höchberg endete

13:7 Unterbewertung 127:70 für die Lenggrieser Kampfgemeinschaft.

Hier noch ein Kampszenen.

Landesliga2019Damen

Mit 11 Siegen in die neue Saison

Unsere Landesliga-Damen besiegen Judoteam Isartal

 

Am vergangenen Sonntag reisten 15 Kämpferinnen der Kampfgemeinschaft TV Lenggries/TuS Holzkirchen bei schönstem Sonnenschein nach Hohenthann, um in die neue Saison der Judo Landesliga zu starten. In der Judo-Landesliga wird in 5 Gewichtsklassen gekämpft wobei sowohl die unterste, als auch die oberste nur einfach besetzt sind und in den 3 mittleren Klassen je zwei Kämpferinnen antreten. Das Los entschied, dass in der Klasse -52 Kilo begonnen wird. Marina Eder aus Holzkirchen holte sofort den Punkt, denn der Heimmannschaft vom Judoteam Isartal fehlte das Leichtgewicht. In der Klasse -63 Kilo stellte der Trainer die Schwestern Maria Tretter und Barbara Ertl auf – beide siegten souverän und auch Claudia Probst gelang es im darauf folgenden Schwergewicht ihre Gegnerin nach einem langen Kampf mit einer schönen Seoi-Nage Variante auf den Rücken zu befördern. Bis 70 Kilogramm traten Angelika Rauchenberger und Amrei Gössl leider erfolglos an. Den Schlusspunkt setzten die beiden Athletinnen bis 57 Kilogramm Johanna Müller und Leocardia Zheng – beide holten einen Ippon nach nur kurzer Kampfzeit. Nach der ersten Runde stand es somit 2:6 für die Gäste aus Lenggries.Die Kämpferinnen Anna Baumann, Sarah Bartl und Annemarie Stielner hatten garkeinen Einsatz und unterstützen die Mannschaft durch lautes Anfeuern und positive Stimmung.

Auch die zweite Runde startete mit 3 Siegen in Folge, die erneut auf das Konto von Marina Eder, Maria Tretter und Barbara Ertl gingen. Veronika Grünwalder im Schwergewicht musste sich leider geschlagen geben. Auch die Klasse -70 Kilogramm hatte kein Glück: Amrei Gössl scheiterte an ihrer Gegnerin und Angelika Rauchenberger wurde ihr Sieg wieder aberkannt, weil der Kampfrichter im Nachhinein eine Verbotene Aktion ahndete. Am Ende holten die beiden 57er Christina Wiedemann – die am Sonntag ihr Debut hatte – und Johanna Müller noch zwei große Wertungen. Schließlich stand es 5:11 zu Gunsten der Damen aus dem Oberland.

„Der Saisonauftakt ist vollends gelungen.“ sagt Trainer Hans Ertl. „Wenn es so weitergeht dann können wir den direkten Aufstieg wieder schaffen.“