Judo

image1 7

Gelungenes Debüt für Franziska Grünwalder und Maxi Kerwien bei den Süddeutschen Einzelmeisterschaften der U15!

Nach einem Freilos tat sich Franziska Grünwalder schwer gegen Anna Hohm. Sie konnte Ihre Ansätze nicht bis zum Ende bringen und musste sich schlussendlich nach der 3. Strafe für Verlassen der Tatami der Obernburgerin geschlagen geben. Im darauffolgenden Kampf versus Katharina Ognew konnte Franzi sich mental aber wieder fangen und bezwang die Kämpferin aus Züttlingen mit einem starken O Uchi Gari und anschießendem Festhalter ( Kesa Gatame ).
Im Kampf um Platz 3 gab es dann eine Neuauflage des „bayrischen Finale“ gegen Michelle Weggel. Franzi begann sehr beherzt, konnte aber von der Bammbergerin in Ihrem Uchi Mata Ansatz gekontert werden, was am Ende Platz 5 für Franziska bedeutete.

Tags zuvor hatte Maxi Kerwien einen ähnlichen Turnierverlauf. Der erste Kampf gegen Valery Tscherkassky ging an den Ulmer, der zwei Wazzari erarbeiten konnte.
Wachgerüttelt ging es gegen Patrick Tannenberger über die volle Zeit ins Golden Score. Hier konnte Maxi den Gegner aus Grenzach-Wyhlen mit O Uchi Gari überraschen und die entscheidende Wertung setzen.
Die dritte Begegnung mit Iven Albeck konnte unser TV Judoka noch vorzeitig mit Ippon für Tane Othoshi entscheiden, obwohl er schon ein Wazzari Rückstand gegen den Fellbacher geraten war. Auch Maxi fand im Kampf um Bronze mit Valentin Eichhorn nicht die rechten Mittel und wurde per Koshi Guruma von dem Karlsruher auf Platz 5 verwiesen.

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Leistungen auf der höchsten Turnierebene in der Altersklasse U15!

image1 4

Eva Klar und Maxi Kerwien gewinnen Silber und Bronze auf der Oberbayrischen in Töging!

Bei den Mädchen war das Teilnehmerfeld sehr mager besetzt, so dass es für Eva in der Klasse -48kg im Best-of-Three dreimal gegen Magdalena Rnjak um Gold oder Silber ging. In der ersten Begegnung kam Eva mit der sehr groben Technik der Gegnerin vom SV Günding nicht zurecht und wurde im Bodenkampf mit Kesa Gatame (Festhalter) bezwungen. Im zweiten Kampf hatte sich Eva dann besser auf die Gegnerin einstellen können, konnte aber keine Wertung erzielen und wurde am Ende abermals mit einem Haltegriff auf der Tatami festgenagelt und musste sich mit Silber begnügen.

Ein hartes Stück Arbeit hatte Maxi Kerwien hinter sich, bis er mit Bronze vom Podest lächeln konnte.
Die erste Begegnung vs. Benjamin Mutschler aus Holzkirchen konnte er klar mit einem Ippon per Kosotogari für sich entscheiden. Auch den zweiten Kampf gegen Manuel Franzl aus Töging konnte er vorzeitig mit der gleichen Technik beenden. Im dritten Kampf stand er seinem Finalgegner vom Spitzbubenturnier in Peiting, Philipp Gonschorek aus Puchheim, gegenüber. Der hatte sich auf Maxi eingestellt und zwang Maxi mit Juji Gatame (Armhebel) im Bodenkampf zur Aufgabe. Gegen Marvin Kranz aus Günding packte Maxi einen Tane Othoshi aus, der mit Ippon bewertet wurde.
Nun stand er dem späteren Sieger Aleksandr Simonov gegenüber. In einem hitzigen Duell ging es hin und her. Eine Bauchlandung von Maxi wurde mit Wazzari gewertet, was am Ende den Sieg für den Garmischer bedeutete.

Vielen Dank auch noch an den Aufwärmpartner Andi Kerwin und die „Unterstützung“ am Mattenrand Andrea Schimmeyer!

image1 6

Letztes Wochenende ist das Bruderpaar Andi und Maxi Kerwien beim Spitzbubenturnier in Peiting angetreten.
Das Turnier in der Altersklasse U14 wird als Sichtung für den BJV gewertet und wurde vom Landestrainer Kai Brandes beobachtet.

Andi war in der Gewichtsklasse -40kg am Start. Nach einem Freilos und zwei Siegen gegen den Hadener Jonas Rönnau mit Tane Othoshi und Dominik Lauricella per Uki Goshi stand er im Halbfinale Maxim Nauman gegenüber.
Der Augsburger nutze eine Unachtsamkeit von Andi und besiegte ihn mit einem Ko Uchi Gake was für Andi Platz 3 bedeutete.

Maxi hingegen war in der Klasse -60kg nicht zu schlagen. Die erste Begegnung gegen Martin Treffer aus Aibling beendete er vorzeitig mit Kesa gatame (Festhalter),
Den Gündinger Marvin Kranz schickte Maxi schon nach 7 Sekunden per De Ashi Barei von der Tatami. Mit Philipp Gonschorek tat sich Maxi etwas schwerer. Doch noch vor dem Schlußgong gelang Maxi ein Tane Othoshi gegen den Puchheimer, der mit Ippon bewertet wurde und somit als Erstplatzierter die Matte verlies.

Herzlichen Dank auch an das Betreuerteam Andrea und Kathi.

image1 5

Ein gelungener Wettkampeinstieg in der Klasse bis 57 kg, nach über einem Jahr Coronapause, ist den TV Kämpferinnen Lisa Greil und Eva Völkl geglückt.
Eva stand zum Auftakt der späteren Siegerin Natascha Lauber aus Großhadern gegenüber. Deren Uchi Mata konnte Eva nicht Stand halten.
Auch Lisa wurde ein Uchi Mata von der Abensbergerin Emma Listl zum Verhängnis, nachdem Sie Ihren Auftakt gegen Michelle Hesse aus Neuhaus erfolgreich mit Tane Othoshi gewann.
In der Trostrunde konnte Eva die Moosburgerin Katharina Brigmeier mit 2x Ogoshi bezwingen. Im darauffolgenden Kampf ist Eva dem Seo Nage von Madleine Henneberger aufgelaufen, was am Ende Platz 7 bei Ihrem ersten Einsatz in der U18 bedeutete.
Jetzt ging bei Lisa, ebenfalls vs. die Kötzingerin Henneberger um Platz 3.
Souverän sicherte sich Lisa, wiederum mit Tane Othoshi, die Bronzemedaille.

11 dsc9885 2

Beim Bundeslligaturnier in Holzkirchen konnten die Isarfighter den hervorragenden 2.Platz erkämpfen.

Gratulation an alle Kämpfer!!!

Danke an alle Helfer und Sponsoren!