Es hätte kaum besser laufen können. Mit 2 Mannschaften waren die Füchse bei den Kreismeisterschaften 2019 in heimischer Halle vertreten und beide Mannschaften standen am Ende auf dem Treppchen.

In der Vorrunde überraschte dabei vor allem die 2. Mannschaft, die Ihren ersten Gruppengegner Gauting nach anfänglichen Schwierigkeiten sicher im Griff hatte und Satz und Spiel mit 25:19 und 25:17 für sich entschieden. Gegen die hochfavorisierte erste Inninger Mannschaft spielte man anschließend respektlos auf und war sowohl im ersten wie auch 2. Durchgang auf Augenhöhe. Mutig und engagiert setzte man die Gegner unter Druck und hatte lediglich am Ende der Sätze aufgrund fehlender Erfahrung das Nachsehen (25:17, 25:14).

Im erreichten Überkreuzspiel traf man dann aber auf die eigene Erste, die Ihre Vorrunde gegen den SV Inning 2 (25:2, 25:4) und den TV Planegg-Krailling (25:8, 25:10) schadlos und ohne Mühe als Gruppenerster abschloss. Zu einer Überraschung reichte es hier nicht und die mit Spielerinnen der ersten Damenmannschaft gespickte erste Formation war an diesem Tag zu stark (25:9, 25:10).

So blieb nur das kleine Finale gegen den TV Planegg-Krailling. Ausgeglichen verliefen Satz 1 und 2 mit wechselnden Erfolgen (27:25 und 25:20), so dass Durchgang 3 die Entscheidung bringen musste. Der größere Siegeswille gepaart mit tollem Einsatz verhalfen den Füchsen zum verdienten Erfolg (15:9) und dem damit erreichten Platz auf dem Stockerl.

Ein U16-Spiel auf allerhöchstem technischen und kämpferischen Niveau konnten dann die Zuschauer im Finale erleben. Inning 1 und die erste Lenggrieser Mannschaft schenkten sich nichts und es stand auch hier nach 2 Durchgängen 1:1 (25:15 und 13:25). Eine Aufschlagserie von Monika Zappulla bescherte in Satz 3 eine schnelle Füchse-Führung, die man nicht mehr aus der Hand gab. Ein 15:7 war ein deutliches Zeichen und der verdiente Kreismeistertitel.

Die Lenggrieser Coaches Dirk Reuter und Christian Keiler waren voll des Lobes. "Ein Wochenende wie gemalt für unsere Volleyballerinnen. Nur schade, dass sich nur 2 Teams für die Oberbayerischen Meisterschaften am 2. und 3.2.19 qualifizieren. Wir hätten gerne auch alle Spielerinnen dabeigehabt."

Für Lenggries 1 spielten: Monika Zappulla, Melanie Müller, Vreni Keiler, Silvia Reuter, Klara Ehrtmann, Vroni Kloiber und Vroni Heidacher. Der Lenggries 2-Kader: Valerie Geisler, Marina Sonner, Antonia Haug, Elisa Herrmann, Johanna Seibold, Marie Steger, Kathi Gilgenreiner und Constanze Heufelder.

Mehr wie immer auf unserer Füchse-Homepage