News

bestandene Taekwondo Schwarzgurt-Prüfung

MOSER

Wir gratulieren Anna Moser zum 1. DAN

Deine Trainer Barbara und Max sind stolz auf deine Leistung ;-)

Liebe Taekwondoler, 

am 05.08.2017 findet unser alljährliches Sommerfest statt. 

Anmeldung und Info´s wie gewohnt bei Mia oder Dirk.

...dann hoffen wir nur noch auf schönes Wetter....

--derzeit haben wir Sommerpause--


Training beginnt erst wieder nach den Ferien:

am 13. September (Erwachsene) 

15. September (Kinder)

 

Für alle vom Erwachsenen-Training:

Am 21. September findet wieder ein KOSTENLOSER Lehrgang in Ansbach statt.

Weitere Infos gibts unter: http://www.btu-online.de/
 Die Ausschreibung findet ihr auch hier: BTU-LG_21.09.2013-Ansbach.zip

Bei Interesse meldet euch schnellstens bei Barbara im Training.
Wie immer werden auch Fahrgemeinschaften gebildet.

Liebe Grüße

 

Die nächste Gürtelprüfung findet am Montag, 29.Juli um 18.00 Uhr in der Alten Hallle statt.

Eltern, Geschwister, .. sind gerne zum Zuschauen eingeladen, sofern dies mit den Prüflingen abgesprochen und gewünscht ist.

Viel Erfolg wünschen Euch

Barbara und Max

Während dem letzten Training am Freitag sind wieder ein paar schöne Schnappschüsse unserer kleinen Taekwondo-ler entstanden:

 

Theorie zum 5. Kup (Blau-Grün-Gurt)

 


Gem Prüfungsordnung:
Koreanische und deutsche Bezeichnungen der gezeigten Techniken und Übungen,
Notwehrrecht sinngemäß und geistige Hintergründe des TKD


Notwehrrecht:
§ 32 StGB /Strafgesetzbuch
(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen,
rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Sinngemäß:
Ich darf mich nur verhältnismäßig wehren.
D.h. bei Handgreiflichkeiten ist eine „mildere“ Abwehrtechnik anzuwenden wie bei einem
Messerangriff.

 


Geistige Hintergründe des Taekwon-DO
Das höchste Ziel des TKD-Training ist es, nicht rücksichtslos vorzugehen, sondern durch
Disziplin und Körperbeherrschung die persönliche geisteshaltung auszubilden.

Werden die Taekwondo-Techniken richtig eingesetzt und beherrscht, so dient das „Do“:
   1. der TUGEND
       (Höflichkeit, Bescheidenheit, Ehrgefühl)
   2. dem EDELMUT
       (Unermüdlichkeit, Selbstbeherrschung, Geduld, Gerechtigkeit)
   3. der KUNST
       zur Stärkung des Körpers und des Geistes durch die hohe Kunst des Fuß- und Handkampfes.

 

 

Vokabeln:
Sonnal-Anchigi = Handkanntenschlag von Außen nach innen
Hansonal-yop-makki = Handkantenseitwärtsblock
Dubon-jirugi = Doppel-Fauststoß